Umsetzung Naturschutz auf Gemeindeebene

Der Naturschutz ist eine Gemeinde-Aufgabe. Hier eine Übersicht über die verschiedenen Aspekte und Möglichkeiten: Naturschutz auf Gemeindeebene (Kanton Zürich)

 

INVENTARE

Nehmen Sie die Naturobjekte in einem kommunalen Inventar auf. Inventare sind behördenverbindlich, haben aber nur empfehlenden Charakter für die Eigentümer. Sie dienen jedoch als Grundlage für die weiterführende Planungen. Die wertvollsten Objekte aus dem Inventar können in einem weiteren Schritt in die Schutzverordnung aufgenommen werden.

Alle Inventar- und Schutzobjekte sollten unbedingt ins gemeindeigene GIS aufgenommen werden, damit sie für alle Verwaltungsabteilungen einsehbar sind.


SCHUTZVERORDNUNG

Kommunale Inventarobjekte können mittels einer kommunalen Schutzverordnung langfristig und eigentümerverbindlich gesichert werden. Der Schutz beinhaltet dabei nicht nur die Verhinderung von Beeinträchtigungen, sondern er stellt auch den Unterhalt, die Pflege und allenfalls die Wiederherstellung eines Objekts sicher.


Verträge

Mithilfe von Bewirtschaftungsverträgen zwischen der Gemeinde und dem Bewirtschafter sollte die Qualität der kommunalen Schutzgebiete und Inventarobjekte gesichert werden.

Grünstadt Schweiz Label

Grünstadt Schweiz zeichnet Wohnorte aus, die sich ganz besonders für die Gestaltung und Pflege ihres Grünraumes einsetzen. Es gibt den Grünen Ämtern zudem Hilfestellungen für eine effiziente Planung und Management, sowie bei praktischen Fragen zum Unterhalt.


             

    

 

 

 



 

 

 

 

 

 
 

Naturnetz Pfannenstil, Rötelstrasse 84, 8057 Zürich, T 043 366 83 90

Kontakt  |  Impressum     

Hier können Sie sich in unseren Newsletter eintragen: