Seewisli (Meilen)

Das rund 1‘000 m2 grosse Seewisli in Feldmeilen wurde wohl ursprünglich als Überwinterungsplatz für Fischerboote genutzt. Die relativ stark abfallenden, mit grossen Steinen befestigten Ebenen machen eine zeitgemässe Nutzung schwierig. Am Uferbereich machen sich neben einheimischen Gehölzen und Stauden auch nichteinheimische Problempflanzen breit. Kleinstbestände von Schilf wachsen in der bestehenden Flachwasserzone.

Im Rahmen eines Vorprojektes wurden Ideen ausgearbeitet, wie die Anlage naturnaher und attraktiver gestaltet werden kann. Ziel ist, dass das natürliche Ufer in eine grosse Flachwasser- resp. Wechselwasserzone ausläuft. Die Ufervegetation soll aus einheimischen Arten bestehen, davor in einem Teilbereich dichtes Röhricht wachsen. Auf den ehemaligen Steinflächen wurden in Teilbereichen eine artenreiche Trockenwiese und Sitzgelegenheiten angedacht. Im oberen Bereich soll eine artenreiche Schnitt-Wildhecke die Anlage gegen die Strasse abschliessen.

Die Umsetzung läuft über die Gemeinde Meilen.

Bauherrschaft: Gemeinde Meilen
Rolle NNP: Beratung, Erarbeitung Vorprojekt

Naturnetz Pfannenstil, Rötelstrasse 84, 8057 Zürich, T 043 366 83 90

Kontakt  |  Impressum     

Hier können Sie sich in unseren Newsletter eintragen: